Anmeldung

Die 72 Teams aus dem Land Brandenburg mussten sich vormittags einem theoretischen Test unterziehen, in dem die Grundlagen des Sanitätsdienstes mit 56 teilweise sehr schweren Fragen abgeprüft wurden.

Nach einer Stärkung über die Mittagszeit kam es dann zum praktischen Teil des Landesfinales. Hier mussten die Teams in der Praxis, unterstützt durch freiwillige Mimen in entsprechender Aufmachung, ihr Können in fünf Fallbeispielen beweisen. Jeweils ein Schiedsrichter beurteilte den angemessenen Umgang der Teams z. B. im Erkennen eines Schocks nach einer Lebensmittelunver-träglichkeit aber ebenso bei der korrekten Ausführung einer Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer speziellen Puppe. Gegen 16 Uhr stand das Ergebnis dann fest:

Neben dem Pückler-Gymnasium, deren SSD zum wiederholten Mal den Pokal erringen konnte, gab es für unser Berufliches Gymnasium zweimal den achten Platz (Schmidt/von Rüden) und (Jesske/Prinz) und zweimal den zwölften Platz von mehr als 20 Teams in der jeweiligen Altersgruppe.  Dieses Ergebnis ist umso bedeutender, wenn man bedenkt, dass das Team des Beruflichen Gymnasiums erst seit knapp einem Jahr die Arbeit aufgenommen hat. Für diese Leistung ist besonders Pascal Schmidt federführend, der den SSD ins Leben gerufen und die interne Ausbildung der Teams übernommen hat. Dafür sei ihm nochmals ein besonderer Dank ausgesprochen!

Die Teams kamen nach einem langen Tag müde, aber ebenso stolz zu dem Schluss, die Arbeit des SSD zu intensivieren und speziell die Ausbildung an Fallbeispielen voranzutreiben.

Da aber drei Abiturienten den SSD zum nächsten Schuljahr verlassen werden, gilt es schon jetzt, interessierte Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums für die Arbeit im SSD zu gewinnen. Wer also mitmachen möchte, kann Kontakt mit den Teammitgliedern oder mit Herrn Loges aufnehmen.

D. Loges

Begleitender Lehrer