Anmeldung


Dazu beobachteten und erfassten sie zunächst eine Woche lang die aktuelle Fertigungstechnologie und den ursprünglichen Werkzeugeinsatz. Daraus ergaben sich schnell erste Hinweise für Veränderungen. Diese waren so gut begründet, dass sie unmittelbar umgesetzt werden konnten und sich erste Erfolge abzeichneten. Während mehrerer Workshops an der BTU Cottbus-Senftenberg, Campus Senftenberg erwarben die Schüler spezielles Wissen und Erfahrungen, insbesondere zur Werkstoffkunde und zu Produktionsabläufen. Fast die gesamte Arbeit erfolgte außerhalb der Schulzeit. Finanziell unterstützt wurde die 5. SIA Elbe-Elster  vom Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. Zu den ersten Erfolgen und Veränderungen bei der uemet gesellten sich im Laufe des Jahres weitere fundierte Empfehlungen zur Anordnung der verschiedenen Werkzeuge sowie zum Management der Wartung. All das präsentierten die sechs jungen Männer am 28. März 2017 vor ihren Betreuern, Kooperationspartnern und Eltern. Dabei boten sie ihre Erkenntnisse so souverän und eindrucksvoll dar, dass es schwer fiel zu glauben, dass es sich hier um ein Schülerprojekt handelt. Alle Beteiligten sind sich einig, dass es ein so hochkarätiges Projekt verdient, weiter geführt zu werden. Somit sind die Weichen für die 6. SIA gestellt.

G. Gesper