Anmeldung

Gemeinsam wurde eine neue Richtlinie zur Aufnahme von Asylbewerbern und Asylbewerberinnen erarbeitet. Maßgeblich für das Planspiel war das aktive Erleben und Umsetzen von theoretischen Politikkenntnissen mit dem Ziel eines nachhaltigen Kenntniserwerbs. So lernten die Schülerinnen und Schüler auf diesem Wege nicht nur, welchen Einfluss die europäische Asylpolitik auf die Geschehnisse vor Ort nimmt, sondern lernten auch zu verstehen, was es bedeutet Politik zu machen, für eigene Positionen einzustehen und Kompromisse auszuhandeln. Besonders herzlich willkommen war der Leiter der Ausländerbehörde im Elbe-Elster-Kreis, Herr Hanke, der zahlreiche Fragen der Schülerinnen und Schüler zur aktuellen Situation der Aufnahme von Asylbewerbern und Asylbewerberinnen im Landkreis Elbe-Elster beantwortete.

Fazit der Schülerinnen und Schüler:

„Die Methode des Planspiels verdeutlichte die Abläufe der Arbeit im Europäischen Parlament und Rat der EU und wie schwierig es ist Kompromisse zu finden. Die Einblicke in die Situationen verschiedener Länder waren sehr interessant und erweiterte das Wissen.“

 

G.Böhme, D.Gessner

Fachlehrerinnen für Politische Bildung