Anmeldung

Besonders bekannt ist Schottland für die Highlands, den Whisky und ihr Nationalgericht Haggis. Aus dem Grund begannen wir unseren Sonntagmorgen mit einer Besichtigung der Dalwhinnie Distillery während unserer Highlandtour. Nach einer kurzen Führung durch die Brauerei, wo uns der Herstellungsprozess des schottischen Whiskys erläutert wurde, hatten wir die Chance den Whisky selbst zu probieren. Alle die unter 18 Jahre alt waren, bekamen eine Capri-Sonne, welche nicht ganz so schottisch wie der Whisky ist, aber mindestens genauso gut ankam. Anschließend setzten wir unsere Highlandtour mit einigen Selfies und Fotosessions vor den verschiedenen Lochs die wir sahen, fort.

Am Montag begannen wir unseren Tag mit einem Besuch im College Glenalmond. Dieses führende Internat für Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren hat einige von uns über ein Auslandsjahr dort nachdenken lassen. Außerdem haben wir die Geschichte Schottlands im Stirling Castle, Wallace Monument und Bamburgh Castle eingeholt. Neben den fantastischen Aussichten, die wir von jedem Gebäude hatten, war es eine gute Gelegenheit, die geschichtlichen Hintergründe dieser Schlösser kennenzulernen. Die Vielfalt unseres Programms spiegelte sich im schottischen Abend wider. Normalerweise verbrachten wir die Abende mit unseren Gastfamilien, doch am Montag hatten wir bereits Pläne in Form dieses Ereignisses. Wir hatten die Gelegenheit Haggis zum allerersten Mal zu probieren. Einige von uns, die mutig genug waren, versuchten den Dudelsack zu spielen, während andere versuchten ihre Tanzfähigkeiten zu verbessern … nun, zumindest versuchten sie es. (An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Riedel, die diese Veranstaltung für uns organisiert hat. Wir hatten sehr viel Spaß! J)

Während unserer Freizeit haben wir viele Fotos gemacht, waren einkaufen oder entspannten einfach am Strand in St. Andrews oder an anderen schönen Orten wie Dundee. Zum Schluss noch ein paar Dinge, die noch zu sagen sind: Das Programm unserer Studienfahrt war im Detail geplant, weshalb es ein voller Erfolg war. Wir möchten auch unseren Lehrern Frau Riedel, Frau Kupke und Herr und Frau Schulz dafür danken, dass sie uns diese Gelegenheit ermöglicht und die Studienreise mit all den interessanten und abwechslungsreichen Veranstaltungen organisiert haben! Unsere Selfies und Fotos zeugen von dieser tollen Erfahrung, die wir machen durften. Wir werden uns immer gerne an diese Reise erinnern und Schottland ohne Zweifel in Erinnerung behalten.

 Sue Bachmann, Sophie Klingel