Sonne und Gastgeber

… strahlten um die Wette beim  diesjährigen Tag der offenen Schultür am Beruflichen Gymnasium in Falkenberg. Dafür hatten sie auch allen Grund, denn für mehr als 300 Besucher präsentierten insbesondere die Schülerinnen und Schüler der aktuellen Jahrgänge Fächer, Projekte und Arbeitsbedingungen ihrer Schule. Unterstützt wurden sie dabei vom Kollegium sowie Partnern der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer Cottbus, dem Verkehrsmanagement Elbe-Elster und vielen anderen.

Zukünftige Schülerinnen und Schüler erhielten in den Fachräumen Einblicke in die Unterrichtsarbeit und die methodischen und technischen Möglichkeiten des Lernens. Darüber hinaus gab es in speziellen Veranstaltungen Informationen zur Schullaufbahn, zum Anmeldeverfahren und zu den möglichen Schwerpunkten. Dabei stand bereits zum zweiten Mal  die Neuerung  des Beruflichen Gymnasiums + Handwerk im Mittelpunkt. Dies bedeutet, dass im Rahmen des berufsorientierenden Unterrichts im Schwerpunkt Wirtschaft die Inhalte von zwei Bausteinen der Meisterausbildung vermittelt werden. Jugendliche können auf diese Weise eine Lehre nach dem Abitur verkürzen und mit deutlich niedrigerem zeitlichem und finanziellem Aufwand den Meisterbrief erwerben.

Unumstrittener Höhepunkt waren die Projektmessestände der Seminarkurse des Jahrganges 13. Hier konnten sich die Besucher ein Bild davon machen, wie sich die Seminarkursteams in Schule und Region gestaltend einbringen. Das Spektrum reichte vom Imagefilm  über Veranstaltungsorganisation  bis hin zur Konzeption einer generationsübergreifenden  Begegnungsstätte oder Aufbau bzw. der Neuanlage eines Fitnessparcours für Kinder.

Wir wünschen allen zukünftigen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg beim Schulabschluss und bedanken uns herzlich bei allen Mitgestaltern.

Gesper, Abteilungsleiter