Unsere Aufgabe war es, eine möglichst kreative Idee zu entwickeln, wie wir unsere Schule noch besser machen können. Dabei kam es nicht vordergründig auf die Realisierbarkeit des Gedanken an, sondern vielmehr darauf, das vorher theoretisch vermittelte Wissen geschickt anzuwenden. Ziel war es ein Modell mit dazugehöriger Risikoanalyse und Strukturplan, mithilfe der vorhandenen Materialien zur basteln. Zum Abschluss des Tages stellten wir unsere Ideen vor und dabei stellten wir fest, dass viele kreative Ideen entstanden sind. Abgerundet wurde der Tag schließlich durch eine gemeinsame Feedbackrunde für unseren Projektleiter. Dabei stellte sich heraus, dass allen Schülerinnen und Schülern der Tag sehr gut gefallen hat und wir viele neue Ideen zur Bewältigung einer Projektarbeit erhielten. In jedem Fall war es ein gelungener und spannender Einstieg in die kommende Projektarbeit!

von Anne Gaunitz, Maria Horn, Marie Kauk