Anmeldung

Berlin, Berlin, wir fuhren nach Berlin!

… Und natürlich nicht ohne Grund. Dank Herrn Stübgen, dem parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, durften die Klassen der Verwaltungsfachangestellten des Jahrgangs 2016 und 2017 unter der Begleitung der Lehrkräfte Frau Krüger und Frau Stefes den Deutschen Bundestag und andere interessante Orte Berlins kennenlernen. Am Donnerstag, den 15. November 2018 startete der Bus vom Oberstufenzentrum in der Elsterstraße in Elsterwerda.

Unsere erste Station war die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Viele von uns waren zu der Zeit noch nicht auf der Welt. Umso interessanter war es, sich ihre Geschichte bei einer Führung anzuhören, die Gefängniszellen der ehemaligen DDR-Insassen zu betrachten und das eigenartige Gefühl, das uns beschlich, zu erleben.

Der nächste Punkt auf unserer Liste war der Besuch des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Hier war nicht nur die außergewöhnliche Architektur interessant, sondern auch der Vortrag über die Tätigkeiten dieses Ministeriums. Wir lernten unter anderem die Aufteilung der Finanzen der Bundesministerien und die Aufteilung der Beschäftigten kennen.

Erschöpft, aber dennoch gestärkt vom Abendbrotessen, ließen wir dann den Abend ausklingen, um am Freitag die nächsten Programmpunkte wahrnehmen zu können.

Am nächsten Morgen ging es zum Höhepunkt der gesamten Reise: dem Deutschen Bundestag. Während wir die „Reichstags-blue“-farbigen Stühle des Plenarsaals bestaunten, erfuhren wir viele Interessante Fakten über den Bundestag. Sind die Sitze für gewisse Personen bestimmt? Wie ist die Aufteilung der Sitze? Was muss ich machen, um hier sitzen zu dürfen? Diese Fragen und noch mehr wurden uns bei einem Vortrag beantwortet. Für uns war das äußerst lehrreich, denn wir konnten Verbindungen zu Unterrichtsinhalten ziehen, da wir das, was wir in der Schule gelernt haben, in der Praxis angewendet sahen.

Nach einer Diskussion, in der wir all‘ unsere Fragen an einen Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft stellen konnten, stiegen wir auf in die Kuppel des Reichstags und blickten anschließend von hoch oben auf die Dächer Berlins herab.

Mit einer Stadtrundfahrt wurde unser Kurzausflug nach Berlin abgerundet, danach traten wir voller schöner Eindrücke die Heimreise an.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Wahlkreisbüro des Herrn Stübgen für diese informative und wohl organisierte Fahrt bedanken. (Gwendolynn Poka)