Eine Klassenfahrt ist lustig, eine Klassenfahrt ist schön…“

Am 10.11.2019 machten wir uns, die Klasse SB 18A, zusammen mit Frau Hammitsch und unserer Klassenlehrerin Frau Weigel, auf den Weg nach Dresden. 
Nach einer langen, aber lustigen Zugfahrt ging es für uns zuerst in die Energie-Verbund-Arena zum Eislaufen. Nach dem schwierigen Anziehen der Schlittschuhe liefen wir mit gemischten Gefühlen nach draußen zur Eisschnelllaufbahn.

Der Großteil unserer Klasse war sich noch sehr unsicher, doch bekam Unterstützung von denjenigen, die schon Schlittschuhlaufen konnten. Dabei bildeten sich außerdem ganz andere Gruppen, als sie in der Schule zu sehen sind. Nach ein paar Runden auf dem Eis waren sich alle schon viel sicherer und zum Schluss ging es dann ganz ohne Hilfe. Nach zwei lustigen und erfolgreichen Stunden zogen wir uns erleichtert wieder unsere normalen Schuhe an. Bevor wir die Arena verließen, schauten wir noch den jüngeren Kindern im Alter von 4-5 Jahren in der Eishalle zu und staunten über die kleinen Kunststücke, die sie schon konnten.

Anschließend liefen wir gemeinsam bis zum Residenzschloss. Von da aus teilten wir uns in kleinere Gruppe auf, um in den verbleibenden zwei Stunden auf eigene Faust die vielseitigen und beeindruckenden Weihnachtsmärkte in der Altstadt zu erobern.

Gegen 14:45 Uhr trafen wir uns alle im Hauptbahnhof, um uns gemeinsam mit dem Zug auf den Heimweg zu machen. Somit endete ein schöner, lustiger, erfolgreicher, aber auch anstrengender Tag im Winterwunderland „Dresden“.



Dieser Tag hat zusätzlich unseren Klassenzusammenhalt gestärkt und gezeigt, dass man gemeinsam alles schaffen kann – getreu unserem Motto „Ohne WIR kein ICH“.

Ein großes Dankeschön an Frau Koppen, Frau Weigel und Frau Hammitsch, die uns diesen wunderschönen Tag ermöglicht haben.

 

Artikel von Jennifer Häusler und Michelle Richter (SB 18A)