Ein Weihnachtstag in Dresden

Wir, die angehenden Sozialassistenten der Klasse SB18B der Abteilung 1 des Oberstufenzentrums Elbe-Elster, unternahmen gemeinsam mit unserer Klassenleiterin Frau Kanefeyer am 10.12.2019 eine Exkursion nach Dresden zur Frauenkirche.

Nach einer gemeinsamen Zugfahrt gingen wir zu Fuß zur Dresdner Frauenkirche, wo man uns bereits erwartete. Die Frauenkirche nahm uns mit ihrem Flair sofort gefangen. Im Anschluss an das Glockengeläut begann eine Orgelandacht und wir hörten dabei den eindringlichen Worten der Pfarrerin zum Sinn des Weihnachtsfestes in der heutigen Zeit zu. Durch eine Sprecherin der „Stiftung Frauenkirche“ wurde uns im Anschluss die Geschichte dieser wunderschönen Kirche, von ihrer Gründung über die Zerstörung im II. Weltkrieg bis hin zu den weltweiten Spenden für ihren Wiederaufbau, erläutert. Das Besondere an dieser Führung war, dass wir auf unseren Plätzen sitzen bleiben konnten und sie mit den Augen verfolgten. So hatten wir das gesamte Kirchenschiff im Blick und waren vom Wert der internationalen Hilfe für diese Kirche tief beeindruckt.

Die noch verbliebene Zeit bis zu unserer Heimfahrt gestalteten wir individuell. Der Großteil von uns entschied sich für den Striezelmarkt oder das Bummeln durch die Geschäfte. Auch, um vielleicht noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für unsere Familie zu ergattern.

Am Nachmittag trafen wir uns wieder am Hauptbahnhof, um unseren Ausflug mit einer gemeinsamen Heimreise zu beenden.

Unser Ziel, uns als Klasse im Zusammenhalt zu stärken, ist mit diesem angenehmen Tag und mit dem gemeinsamen Erleben eines besonders phantastischen kulturellen Höhepunktes gelungen.

(geschrieben von Jasmin Binder)