Erasmus+ Konferenz in der Abteilung 1, Sozialwesen in Finsterwalde

Vom 06.09- 07.09.2022 fand eine Konferenz im Rahmen des Erasmus+ Projektes „Workplace Based Supervising“ in der Abteilung 1 des OSZ Elbe-Elster statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Estland (2), Spanien (1), den Niederlanden (3), Litauen (1), Dänemark (2) und Deutschland evaluierten die bisherige Projektarbeit und planten die weitere Zusammenarbeit. Das Projekt zielt darauf ab, analoge sowie digitale Tools zu entwickeln, welche die Praxisanleiterinnen und -anleiter in den Einrichtungen bei der Zusammenarbeit mit den Praktikantinnen und Praktikanten unterstützen sollen.

Im Mittelpunkt des ersten Tages stand die Auswertung der Befragung von Praxiseinrichtungen, welche im Vorfeld in allen teilnehmenden Partnerländern erfolgte. Als Ergebnis konnte festgehalten werden, dass konkrete Unterstützung von den Einrichtungen erwartet wird.

Am zweiten Tag wurden vormittags Besuche in Paxiseinrichtungen durchgeführt. Unser Dank gilt der Bereitschaft der Kita Nehesdorf in Finsterwalde (siehe Bild) sowie der Integrationswerkstatt in Senftenberg.

Nachmittags wurde die weitere Arbeit strukturiert und Aufgaben unter den Teilnehmenden Partnerländern aufgeteilt. Die Ergebnisse werden beim 2. Projekttreffen im Februar 2023 in den Niederlanden ausgewertet.

Klaus Kurek, Erasmus-Koordinator