Anmeldung

 

Ausbildung für die Zukunft

Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist für ein Unternehmen eine zukunftsweisende und lohnende Aufgabe. Dabei kommt der Zusammenarbeit zwischen berufstheoretischer und berufspraktischer Ausbildung im Rahmen des dualen Systems elementare Bedeutung zu. Durch den Neubau des OSZ Elbe-Elster am Standort Herzberg wurden für die berufliche Bildung gute Voraussetzungen geschaffen.

Zur Unterstützung des Ausbildungsprozesses wurde am 30. März 1999 am damaligen OSZ Elbe-Elster II ein Ausbildungsförderverein ins Leben gerufen.

Der Schulförderverein ist selbstverständlich ein gemeinnütziger Verein, der auf Unterstützung materieller und finanzieller Art als auch auf Beiträge seiner Mitglieder angewiesen ist, um seine Aufgaben erfüllen zu können. Somit freuen wir uns über jeden, der Interesse an der Arbeit unseres Vereins findet, und wir heißen jeden Förderer und jedes Mitglied herzlich willkommen.Für weitere Informationen und Anfragen steht Ihnen der Vorstand des Ausbildungsfördervereins telefonisch unter 035365 / 2833 zur Verfügung.(Ein Anmeldeformular….)

Ziele des Ausbildungsfördervereins:

  • Der Erhalt der materiell-technischen Basis: das heißt für uns, dass wir finanzielle und materielle Unterstützung z. B. für den Erwerb von Unterrichtsmitteln für die verschiedenen Ausbildungsgänge geben.
  • Öffentlichkeitsarbeit: das heißt für uns, dass wir z. B. finanzielle Hilfe bei Präsentationen der Ausbildungsgänge am OSZ bei Messen, Ausstellungen und in Schulen des Kreises etc. gewähren.
  • Erstellung und Herausgabe von Informationsmaterial: das heißt für uns, dass wir an der Erarbeitung tatkräftig mitwirken und das Ganze finanziell begleiten.
  • Traditionspflege: das heißt für uns, dass wir traditionelle Handwerkstechniken durch die Teilnahme an Projekten der Handwerkskammer bewahren helfen.
  • Internationaler Schüleraustausch: das heißt für uns, dass wir internationale Projekte wie Sequa (BMf Wissenschaft + Forschung) und Sokrates-Comenius (Fremdsprachenprojekt des BIBB) mit Partnern aus Zypern, Polen, Italien und Lettland organisieren und unterstützen.

Neben diesen anspruchsvollen Zielsetzungen unterstützt der AfV Schüler aus sozial schwächeren Elternhäusern, die ihre Ausbildung am OSZ ohne Ausbildungsbetrieb absolvieren.