Informationen zum digtalen Tag der offenen Tür in den Abteilungen 1 (Soziales) und Abteilung 4 (Berufliches Gymnasium)

Abteilung 1:

 

 Abteilung 4:

 

 

Woche der offenen (digitalen) Tür am OSZ Elbe-Elster

SAVE THE DATE

Das OSZ Elbe-Elster führt in diesem Schuljahr in allen Abteilungen in der Zeit vom 08.02. – 16.02.2022 eine Informationswoche durch.

Auch in diesem Schuljahr müssen wir leider auf persönliche Treffen verzichten. Dennoch haben wir zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung gestellt, um Sie umfangreich über die vielfältigen Angebote an unserem OSZ zu informieren. Folgende Termine sind geplant und werden in den kommenden Wochen noch konkretisiert sowie mit den entsprechenden Links zu den Onlineveranstaltungen versehen.

Termine der Tage der offenen (digitalen) Tür

Standort Finsterwalde

Sozialwesen

  

Mittwoch, 09.02.2022

ab 17 Uhr, online

Elsterwerda, Standort Elsterstraße 3

Lagerlogistik,

Wirtschaft u. Verwaltung

 

Dienstag, 15.02.2022

13:00 Uhr bis 17:00 Uhr, online

Elsterwerda, Standort Berliner Straße 52

Metall- u. Fahrzeugtechnik,

Elektrotechnik  

 

Mittwoch, 16.02.2022

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, online

Standort Falkenberg  

Berufliches Gymnasium    

 

Dienstag, 08.02.2022 und

Donnerstag, 10.02.2022

ab 17 Uhr, Informationsvortrag mit

Gesprächsmöglichkeit online

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Auszubildende,

bitte beachten Sie folgende Regelungen zur Schul- und Unterrichtsorganisation:

Der Unterricht findet in allen Abteilungen und Klassen gemäß der geltenden Turnus- und Stundenpläne mit Präsenzpflicht statt.

Achtung!

Das Schulgelände darf nur betreten, wer

  1. eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen kann;
  2. den Nachweis über die für den vollständigen Impfschutz nötige, mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus führen kann;
  3. als asymptomatische Person im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.

Kann der Impf- oder Genesenenachweis nicht geführt werden, muss dreimal in der Woche, davon einmal am ersten Unterrichtstag in der Schulwoche eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachgewiesen werden oder die Schüler/innen führen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule mit sich.

Für Auszubildende, die im Tagesunterricht beschult werden, gilt die Testpflicht an jeweils beiden Unterrichtstagen in der Woche.

Über Ausnahmen befindet die Schulleitung im Rahmen der jeweils geltenden Eindämmungsverordnung in Verbindung mit dem Hausrecht.

Alle weiteren Regelungen können Sie bei „Allgemeine Informationen“ in den Ordnern „Sonderinformationen“ und „Testkonzept“ auf unserer Homepage unter www.oszee.de nachlesen.

Alle Schüler/innen, Auszubildenden, Lehrkräfte und Besucher/innen sind verpflichtet, in den Innenbereichen der Schule, also auch im Unterricht, eine medizinische Maske zu tragen.

Betreten Sie die Schule nicht, wenn einer der folgenden Fälle gilt:
- Sie haben Covid19-typischen Krankheitszeichen, wie trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn oder Halsschmerzen, 

- Sie leben mit Personen, die nachweislich an COVID-19 erkrankt sind, in einem Hausstand,

- Sie sind selbst an Covid19 erkrankt,
- Sie haben durch Selbsttestung zu Hause ein positives Testergebnis erhalten.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage zu aktuellen Veränderungen.

 

Sabine Lundström

Schulleiterin

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Auszubildende,

bitte beachten Sie folgende Regelungen zur Schul- und Unterrichtsorganisation:

 

Der Unterricht findet in allen Abteilungen und Klassen gemäß der geltenden Turnus- und Stundenpläne mit Präsenzpflicht statt.

Achtung!

Das Schulgelände darf nur betreten, wer

  1. eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen kann;
  2. den Nachweis über die für den vollständigen Impfschutz nötige, mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus führen kann;
  3. als asymptomatische Person im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.

Kann der Impf- oder Genesenenachweis nicht geführt werden, muss dreimal in der Woche, davon einmal am ersten Unterrichtstag in der Schulwoche eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachgewiesen werden oder die Schüler/innen führen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule mit sich.

Für Auszubildende, die im Tagesunterricht beschult werden, gilt die Testpflicht an jeweils beiden Unterrichtstagen in der Woche.

Über Ausnahmen befindet die Schulleitung im Rahmen der jeweils geltenden Eindämmungsverordnung in Verbindung mit dem Hausrecht.

Alle weiteren Regelungen können Sie bei „Allgemeine Informationen“ in den Ordnern „Sonderinformationen“ und „Testkonzept“ auf unserer Homepage unter www.oszee.de nachlesen.

Alle Schüler/innen, Auszubildenden, Lehrkräfte und Besucher/innen sind verpflichtet, in den Innenbereichen der Schule, also auch im Unterricht, eine medizinische Maske zu tragen.

Betreten Sie die Schule nicht, wenn mindestens eine der folgenden Konstellationen vorliegt:
- Covid19-typische Krankheitszeichen: trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen,
- Personen, die mit einem nachweislich an COVID-19 Erkrankten in einem Hausstand leben oder Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen bzw. selbst erkrankt sind,
- Personen, bei denen ein in deren Häuslichkeit lebendes Familienmitglied auf ein COVID-19 Testergebnis wartet, weil ein Kontakt zu einer infizierten Person bestanden hat,
- Personen, die durch freiwillige Selbsttestung zu Hause ein positives Testergebnis erhalten haben.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage zu aktuellen Veränderungen.

 

Sabine Lundström

Schulleiterin

 

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Auszubildende,

bitte beachten Sie folgende Regelungen zur Schul- und Unterrichtsorganisation ab 09. August 2021:

Der Unterricht findet in allen Abteilungen und Klassen gemäß der geltenden Turnus- und Stundenpläne mit Präsenzpflicht statt.

Achtung!

Das Schulgelände darf nur betreten, wer

  1. eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen kann;
  2. den Nachweis über die für den vollständigen Impfschutz nötige, mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus führen kann;
  3. als asymptomatische Person im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.

Kann der Impf- oder Genesenenachweis nicht geführt werden, muss zweimal in der Woche, davon einmal am ersten Unterrichtstag in der Schulwoche eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nach oder die Schüler/innen führen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule mit sich.

Über Ausnahmen befindet die Schulleitung im Rahmen der jeweils geltenden Eindämmungsverordnung in Verbindung mit dem Hausrecht.

Alle weiteren Regelungen können Sie bei „Allgemeine Informationen“ in den Ordnern „Sonderinformationen“ und „Testkonzept“ auf unserer Homepage unter www.oszee.de nachlesen.

Alle Schüler/innen, Auszubildenden, Lehrkräfte und Besucher/innen sind verpflichtet, in den Innenbereichen der Schule, also auch im Unterricht, eine medizinische Maske zu tragen.

Betreten Sie die Schule nicht, wenn mindestens eine der folgenden Konstellationen vorliegt:
- Covid19-typische Krankheitszeichen: trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen,
- Personen, die mit einem nachweislich an COVID-19 Erkrankten in einem Hausstand leben oder Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen bzw. selbst erkrankt sind,
- Personen, bei denen ein in deren Häuslichkeit lebendes Familienmitglied auf ein COVID-19 Testergebnis wartet, weil ein Kontakt zu einer infizierten Person bestanden hat,
- Personen, die durch freiwillige Selbsttestung zu Hause ein positives Testergebnis erhalten haben.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage zu aktuellen Veränderungen.

 

Sabine Lundström

Schulleiterin

 

Unterkategorien