Anmeldung

drop down joomla login module

Events in der Abteilung Metall- und Fahrzeugtechnik

Bereits am 26.April 2017 führten wir wieder traditionell den  Projekttag Demokratie und Mitbestimmung in Kooperation mit der IG Metall in unserer Abteilung durch.

Am vergangen Donnerstag (05.Mai) war die Verkehrswacht Oranienburg in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Finsterwalde bei uns zu Gast.

Neben einem Überschlagssimulator,

Europatag in Finsterwalde – Die Abteilung 2 war dabei !

Auf der Veranstaltung des OSZ EE zum Europatag am 03.Mai 2017 am Standort Finsterwalde wurde der Infostand der Abteilung 2 rege besucht. Hier präsentierten Anna Maria Lucht, Lisa-Maria Suwald und Lou-Torben  Streiber aus der KFZ14 sowohl ihre Erlebnisse des letzten Schüleraustausches mit einer Schule in Carhaix (Frankreich) als auch kulinarische Köstlichkeiten aus dem Partnerland. Alle drei waren im Oktober 2016 mit anderen Azubis des KFZ-Bereiches in der Bretagne, lernten dort „Land und Leute“ kennen und arbeiteten 2 Wochen in französischen Autohäusern.

 

Besichtigung der gläsernen Manufaktur

Am 24.04.2017 um 8:00 Uhr ging es mit dem Zug los in Richtung Dresden. Wir die Klasse KFZ 14 fuhren mit Herrn Drescher und Frau Frenzel  in die gläserne Manufaktur, um diese zu besichtigen. Dort angekommen teilten wir uns in zwei Gruppen.

Während der Führung wurde uns die Produktion des Volkwagen E-Golfs gezeigt, die Struktur und das Logistikprinzip der Manufaktur erläutert.

In die Produktionsfläche integriert war eine Ausstellung zur Elektromobilität. In dieser wurden zukünftig mögliche Fahrzeuge, modernste Elektrofahrräder und auf Elektroantrieb umgerüstete Ostzweiräder ausgestellt.

Zusätzlich zur Führung konnte man eine kostenlose Probefahrt mit einem Elektromobil von Volkswagen vereinbaren. Jedoch waren für uns keine freien Termine für diesen Tag vorhanden.

Alles in allem war die Exkursion sehr interessant und sehenswert. Wir können sie nur weiterempfehlen, denn Elektromobilität ist  ein sehr interessantes Thema.

Lou T. Streiber, KFZ 14

Auf den Spuren der Reformation

Am 03. April starteten die 4 Kurse der 11. Klassen, begleitet von 4 Lehrkräften, per Bus eine Exkursion nach Wittenberg.

Auf den Spuren der Reformation stand dabei das Wirken  Martin Luthers im Vordergrund. Durch den Geschichtsunterricht waren alle Schüler gut vorbereitet und konnten die neugewonnenen Informationen einfacher in den Kontext einordnen.

Die beiden Sozialkurse begannen den Aufenthalt in der Reformationsstadt mit dem Besuch des Lutherpanoramas von Assisi, dessen Intention es war, sich der damaligen Zeit zu nähern, die viele Parallelen in unserer Gegenwart hat.

BG Luthertag GE 2

Woche der offenen Tür am OSZ Elbe-Elster

im Schuljahr 2016/17

Das OSZ Elbe-Elster führt auch in diesem Jahr in den Abteilungen an allen Standorten in der Woche vom 20. bis 24. Februar 2017 eine Woche der offenen Tür durch. Die Besucher werden eine Schule erleben können – für alle offen, sozial im Umgang miteinander und zukunftsorientiert in der Ausbildung. Das kann gerade jetzt eine Anregung für junge Menschen sein, die über ihren weiteren Bildungsweg nachdenken und einen Ausbildungsplatz suchen.

Schulklassen, einzelne Besucher und Interessentengruppen sind herzlich eingeladen, die offenen Türen zu Unterrichtsbesuchen, Gesprächen oder auch für Informationszwecke zu nutzen.

Zusätzlich finden natürlich die traditionellen Tage der offenen Tür an den Schulstandorten statt.

Bitte beachten Sie die Informationen auf unserer Website unter www.oszee.de

Weihnachtsfeier der  Elsterwerkstätten Massen

im Brauhaus Finsterwalde

Wir, die Heilerziehungspfleger des zweiten Ausbildungsjahres am Oberstufenzentrum Elbe Elster Abt. 1 Sozialwesen, in Finsterwalde haben auch in diesem Jahr einen kleinen Programmteil für die Weihnachtsfeier der Elsterwerkstätte Massen, die am 07.12.2016 im Brauhaus stattfand, gestaltet.

Die Teilnehmer genossen bei leckerem Essen und Kaffee das Puppentheater „ Frau Holle“, ein Stück  der etwas anderen Art. Die Handpuppen und die Kulissen haben wir dafür selbst angefertigt und den Inhalt des Märchens passend auf die Vorweihnachtszeit umgeschrieben. Es ist uns gut gelungen das Publikum singend, spielend und sprechend mit einzubeziehen.