Zukünftige Erzieher gestalten Programm für das Jubiläum 90 Jahre Märchenhaus in Finsterwalde

Die Sparkasse Elbe-Elster präsentierte ein Buch und eröffnete eine Ausstellung zum 90-jährigen Jubiläum des Märchenhauses in Finsterwalde – Schülerinnen und Schüler der Abteilung 1 umrahmten am 16.01.2020 die Veranstaltung in der Geschäftsstelle Finsterwalde mit einem modernen Märchenmix, der alle begeisterte.

Die Schüler der SP18 des Oberstufenzentrums Finsterwalde Abteilung 1 Sozialwesen erhielten eine Anfrage der Sparkasse Elbe-Elster für eine Märchenaufführung, angelehnt an das Märchenhaus Finsterwalde. Innovativ und kreativ, lustig und ansprechend sollte es sein. Im Wahlpflichtunterricht entstand bald die Idee für einen Märchenmix aus vier verschiedenen Märchen: Hans im Glück, Rotkäppchen, Hänsel und Gretel sowie Aschenbrödel. Hans der Märchenbummler bereiste die Welt der Märchen und nutzte dabei durchaus moderne Dinge. Diese Aspekte, wie die Benutzung von Smartphones faszinierten das Publikum, auch der Einsatz bekannter, aktueller Musiktitel und die ungezwungene Sprache der Jugend von heute, sorgten für Auflockerungen in den dargestellten Märchen und manches Schmunzeln bei den Gästen.

Ein Weihnachtstag in Dresden

Wir, die angehenden Sozialassistenten der Klasse SB18B der Abteilung 1 des Oberstufenzentrums Elbe-Elster, unternahmen gemeinsam mit unserer Klassenleiterin Frau Kanefeyer am 10.12.2019 eine Exkursion nach Dresden zur Frauenkirche.

Nach einer gemeinsamen Zugfahrt gingen wir zu Fuß zur Dresdner Frauenkirche, wo man uns bereits erwartete. Die Frauenkirche nahm uns mit ihrem Flair sofort gefangen. Im Anschluss an das Glockengeläut begann eine Orgelandacht und wir hörten dabei den eindringlichen Worten der Pfarrerin zum Sinn des Weihnachtsfestes in der heutigen Zeit zu. Durch eine Sprecherin der „Stiftung Frauenkirche“ wurde uns im Anschluss die Geschichte dieser wunderschönen Kirche, von ihrer Gründung über die Zerstörung im II. Weltkrieg bis hin zu den weltweiten Spenden für ihren Wiederaufbau, erläutert. Das Besondere an dieser Führung war, dass wir auf unseren Plätzen sitzen bleiben konnten und sie mit den Augen verfolgten. So hatten wir das gesamte Kirchenschiff im Blick und waren vom Wert der internationalen Hilfe für diese Kirche tief beeindruckt.

Weihnachtsprogramm 2019 in der Abteilung 1

Anlässlich der diesjährigen Weihnachtsfeier am Oberstufenzentrum Elbe – Elster, Abteilung 1 richteten wir, die Heilerziehungspfleger/innen des Jahrgangs 2018, am 20.12.2019 diese traditionelle Feierlichkeit aus. Unter dem Motto „Das Weihnachtstalent“ planten wir ein Programm und schmückten die Aula weihnachtlich.

Unsere Klasse stellte an diesem Tag die Moderation, welche durch das gesamte Programm begleitete, sowie die Jury, welche die Talente beurteilte und einschätzte. Dazu zählten Rudi, das Rentier, der Weihnachtsmann und Sylvie, die Elfe. Auch ein Hausmeister namens Krause, ein Make – up Artist namens Kevin und eine Pausenfrau halfen in unserem Programm. Diese lockerten so die Programmvielfalt an verschiedenen Stellen auf. Außerdem stellten sich alle anwesenden Klassen des sozialen Bereiches dem Wettbewerb der außergewöhnlichen Talente, indem sie ihr Programm einstudierten und am Tag der Feierlichkeit der Schule präsentierten.

Teambildende Maßnahmen der Heilerzieher- und Erzieherklassen im dritten Ausbildungsjahr

Im Rahmen der Fachschulausbildung besuchten die SP17b und HE19 im Oktober den Rätselraum in Cottbus. Der Tag stand unter dem Motto „Spaß, Spannung und
Teamgeist“. Die Auszubildenden bewiesen Teamfähigkeit im Lauf gegen die Zeit. Als Geheimdienstorganisation haben die Schüler agiert, um die Welt vor dem gefährlichen
Virus zu schützen. Auf dem Weg durch die Stadt Cottbus gingen „die Agenten“ ausgestattet mit IPad, Koffer und Kamera auf eine spannende Entdeckungsreise. An
verschiedenen Stationen wurden Rätsel gelöst und Abendteuer gesucht, durch gemeinsam entwickelte Problemlösestrategien.

Unterricht mal anders in der Fachschule bei den angehenden Erzieher/innen  

Im Rahmen des Deutschunterrichtes begaben wir uns am 3. Dezember 2019 auf  "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde". Wir, die Erzieherklassen SP18 A/B/T im zweiten Ausbildungsjahr am Oberstufenzentrum Finsterwalde, Abteilung 1 Sozialwesen besuchten das Staatstheater Cottbus und sahen uns das Stück von Manuel-Joél Mandon, frei nach Jules Vernes gleichnamigem Roman aus dem Jahr 1864, an. Das Ziel war das Erleben und die Auseinandersetzung mit der Literatur auf eine andere Weise. Unsere Aufgabe ist es jetzt, eine Rezension zum Stück zu verfassen.

Eine Klassenfahrt ist lustig, eine Klassenfahrt ist schön…“

Am 10.11.2019 machten wir uns, die Klasse SB 18A, zusammen mit Frau Hammitsch und unserer Klassenlehrerin Frau Weigel, auf den Weg nach Dresden. 
Nach einer langen, aber lustigen Zugfahrt ging es für uns zuerst in die Energie-Verbund-Arena zum Eislaufen. Nach dem schwierigen Anziehen der Schlittschuhe liefen wir mit gemischten Gefühlen nach draußen zur Eisschnelllaufbahn.