Anmeldung

drop down joomla login module

Europa digital in der Schule

Die langjährige Partnerschaft des Beruflichen Gymnasiums Falkenberg mit der 2. Vidusskola in Talsi (Lettland)wurde in den vergangenen Schuljahren insbesondere durch das europäische Austauschprojekt ERASMUS+ gefördert. Es ermöglicht, neben der persönlichen Begegnung der Jugendlichen, einen vielfältigen Transfer von Wissen und Können. Dazu gehört auch die Digitalisierung des Unterrichts und des Lernens allgemein. Voraussetzungen sind natürlich die Bereitschaft aller Beteiligten zum Einsatz digitaler Medien sowie die Bereitstellung der entsprechenden Ausrüstung. Bereits im vergangenen Jahr brachten Schüler und Lehrer interessante Erfahrungen vom Aufenthalt in Talsi mit. Dazu gehörten internetgestützte Abfragetechniken, Möglichkeiten zur schnellen Erfassung und Darstellung von Ideen aller Schüler im Unterricht, spezielle Präsentationstechniken oder die einfache, aber wirkungsvolle Erstellung von Filmen.

Starker Jahrgang am Beruflichen Gymnasium

Die über einhundert Schülerinnen und Schüler der neuen 11. Klassen wurden am 02. September mit einer Feierstunde in der Aula begrüßt. Bereits zum vierten Mal reichten die 200 Plätze der Aula nicht aus. Begleitet von Interpretationen, ausgewählt und präsentiert von Schülerinnen und Schülern des Musikkurses 12 und 13, wurden den Neuen ihre Lehrer vorgestellt. Sie trugen sich in das Abteilungsbuch ein, erfuhren ihre Klassenzuordnung und erhielten  Informationen über ihre weitere Schullaufbahn. Auch in diesem Schuljahr werden die bekannten Schwerpunkte Sozialwesen, Wirtschaftswissenschaften und allgemeines Abitur weiter geführt. Auf Grund der stabil hohen Anmeldezahlen und der Nachfrage geht wiederum eine zweite Klasse der Fachrichtung Sozialwesen an den Start. Besondere Freude bereitet der erneute Zuwachs im Lehrerkollegium. Eine weitere junge Frau und ein Referendar nahmen ihren Dienst im Beruflichen Gymnasium auf.

"Gemeinsam sind wir noch stärker!"

 

In dem Zeitraum vom 19.09.2017- 21.06.2017 absolvierten wir, die Klasse SP16A Erzieher/Erzieherinnen im 1.Ausbildungsjahr eine Klassenfahrt in den Spreewald nach Burg. Dort erwartete uns eine Jugendherberge, die uns 5 Finnhütten während der Zeit zur Verfügung stellte. Ebenso hatten wir täglichen Zugang zu den Fußball- und Volleyballplätzen. Im Rahmen unserer Klassen führten wir erlebnispädagogische Spiele durch, die zur Teamförderung beitragen sollten.

Woche der offenen Tür am OSZ Elbe-Elster

im Schuljahr 2016/17

Das OSZ Elbe-Elster führt auch in diesem Jahr in den Abteilungen an allen Standorten in der Woche vom 20. bis 24. Februar 2017 eine Woche der offenen Tür durch. Die Besucher werden eine Schule erleben können – für alle offen, sozial im Umgang miteinander und zukunftsorientiert in der Ausbildung. Das kann gerade jetzt eine Anregung für junge Menschen sein, die über ihren weiteren Bildungsweg nachdenken und einen Ausbildungsplatz suchen.

Schulklassen, einzelne Besucher und Interessentengruppen sind herzlich eingeladen, die offenen Türen zu Unterrichtsbesuchen, Gesprächen oder auch für Informationszwecke zu nutzen.

Zusätzlich finden natürlich die traditionellen Tage der offenen Tür an den Schulstandorten statt.

Bitte beachten Sie die Informationen auf unserer Website unter www.oszee.de

Weihnachtsfeier der  Elsterwerkstätten Massen

im Brauhaus Finsterwalde

Wir, die Heilerziehungspfleger des zweiten Ausbildungsjahres am Oberstufenzentrum Elbe Elster Abt. 1 Sozialwesen, in Finsterwalde haben auch in diesem Jahr einen kleinen Programmteil für die Weihnachtsfeier der Elsterwerkstätte Massen, die am 07.12.2016 im Brauhaus stattfand, gestaltet.

Die Teilnehmer genossen bei leckerem Essen und Kaffee das Puppentheater „ Frau Holle“, ein Stück  der etwas anderen Art. Die Handpuppen und die Kulissen haben wir dafür selbst angefertigt und den Inhalt des Märchens passend auf die Vorweihnachtszeit umgeschrieben. Es ist uns gut gelungen das Publikum singend, spielend und sprechend mit einzubeziehen.

 

Planspiel in der Abteilung 1 bereicherte den Unterricht im Fach Politische Bildung

 

Nachhaltigkeit in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU

Ein Montagmorgen im Mai, alle Schülerinnen und Schüler, zukünftige Sozialassistenten des 2. Ausbildungsjahres, Fachschülerinnen und – schüler des 2. Jahres, sowie die Fachoberschüler des 1. Ausbildungjahres  versammelten sich erwartungsvoll in der Aula der Abteilung 1. Aber es war kein normaler Unterrichtstag und die Aula wurde an diesem Tag zum Plenarsaal des Europäischen Parlamentes.

Eurosoc#Digital – war zu Gast und führte im Rahmen der Europatage und des Unterrichts im Fach Politische Bildung einen Projekttag durch.