Schülerinnen und Schüler vom OSZ Elbe-Elster/Berufliches Gymnasium Falkenberg gewinnen im bundesweiten Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten“

Falkenberg/Elster, 15. Juni 2022.

Über 700 Jugendliche aus 13 Bundesländern haben sich beim bundesweiten Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ beteiligt. 31 Preisträgergruppen werden am 20. Juni 2022 in Berlin ausgezeichnet, darunter auch eine Projektgruppe des OSZ Elbe-Elster aus Falkenberg. Mit ihrem Projekt haben sich die Jugendlichen dem Thema Jugendkulturen im Umbruch gewidmet und konnten damit die Jury überzeugen.

Gewonnen haben die Schülerinnen und Schüler bereits eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung. Dort erfahren sie am 20. Juni 2022, 12 Uhr im Futurium, ob sie einen 1., 2. oder 3. Preis erhalten – und damit verbunden bis zu 3.000 Euro Preisgeld. Geehrt werden die Preisträgergruppen u.a. vom Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland, Staatsminister Carsten Schneider und der Direktorin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Dr. Anna Kaminsky. Der Journalist und YouTuber Mirko Drotschmann, auch bekannt als MrWissen2go, wird die Preisverleihung moderieren.

Quelle „ Bundesstiftung Aufarbeitung“

Wir gratulieren unserem Wettbewerbsteam „Die Lumiche“ zur erfolgreichen Platzierung!

Die Preisverleihung wird auch im Livestream übertragen: https://youtu.be/Vp_2SyLA4fY

Der Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ wurde vom Beauftragen der Bundesregierung für Ostdeutschland sowie der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ins Leben gerufen. „Jungsein in Umbruchszeiten“ ist das Thema der aktuellen Wettbewerbsrunde, in der insgesamt 152 Wettbewerbsbeiträge eingereicht wurden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.umbruchszeiten.de

 

Bienvenue - Herzlich Willkommen !


Vom 30.Mai bis 17.Juni 2022 sind 8 Auszubildende aus Carhaix - Plouger Bretagne)
zu Gast in der Abteilung Metalltechnik am Oberstufenzentrum Elbe Elster in
Elsterwerda. Sie besuchen in Frankreich das Lycee Polyvalent „Paul Serusier und
erlernen den Beruf des KFZ - Mechatronikers. Neben einem Sprachkurs konnten die
Austauschschüler auch „Land und Leute“ in dieser Zeit kennenlernen. So standen
ein Besuch der Gläsernen Manufaktur in Dresden, der Hauptstadt Berlin oder auch
von Sehenswürdigkeiten des Landkreises Elbe Elster auf dem Ablaufplan.

Ein gelungener Einstieg zur Projektarbeit!

Eine Weile liegt es nun schon zurück, aber dennoch möchten wir allen Interessierten nun einen Einblick in unser Kick-Off zur Projektarbeit am 06.05.2022 geben. Am Freitagmorgen fanden sich alle Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen im Rahmen der verschiedenen Seminarkurse gespannt in der Aula ein. In Vorbereitung auf unsere Seminarkursprojekte, welche in der 13. Klasse umgesetzt werden sollen, fand hier ein Workshop zu vielfältig relevanten Themen statt, welcher als gute Grundlage für die kommende Projektarbeit dienen sollte.

Als ersten Tagesordnungspunkt stellte sich unser Projektleiter Andreas Leipelt vor und gab uns einen ersten Einblick, was uns im Laufe des Tages erwarten würde. Langweilig sollte uns jedenfalls nicht werden, denn direkt im Anschluss folgte die erste praktische Übung: Auf einer löchernden Plane, sollten wir als Team die Kreise mit einem Ball umrunden, aber dabei, ohne dass dieser hineinfiel. Anderenfalls mussten wir von vorne beginnen. Am Ende ging es aber schneller als gedacht, denn trotz anfänglicher Startschwierigkeiten fanden wir eine gemeinsame Lösung. Anschließend folgte etwas theoretischer Input. Fragen wie: "Wie erstellt man einen Strukturplan?" "Was für Rollen gibt es in einem Team?" oder auch "Welche Risiken gibt es bei der Umsetzung eines Projekts zu beachten? " wurden hierbei aufgegriffen und durften im Anschluss direkt wieder praktisch umgesetzt werden.

An alle Auszubildenden, Schülerinnen und Schüler,

bitte beachten Sie folgende Regelungen zur Schul- und Unterrichtsorganisation ab 2. Mai 2022:

Der Unterricht findet in allen Abteilungen und Klassen gemäß der geltenden Turnus- und Stundenpläne mit Präsenzpflicht statt.

Die Testpflicht für Auszubildende, Schülerlinnen, Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal sowie Besucherlinnen entfällt ersatzlos.

Weitere Regelungen können Sie bei „Allgemeine Informationen“ im Ordner „Sonderinformationen“ auf unserer Homepage unter www.oszee.de nachlesen.

Bei Covid19-typischen Krankheitszeichen bleiben betroffene Personen der Schule gemäß geltendem Hygieneplan fern: insbesondere Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks bzw. Geruchssinn.

Erkrankungen sind durch ärztliches Attest nachzuweisen.

Über Ausnahmen befindet die Schulleitung im Rahmen der jeweils geltenden Verordnung über befristete Basismaßnahmen zum Infektionsschutz aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (SARSCoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung — SARS-CoV-2-

IfSBMVJ bzw. Allgemeinverfügung des Landkreises Elbe-Elster in Verbindung mit dem Hausrecht.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage zu aktuellen Veränderungen.

Sabine Lundström

Schulleiterin

 

 

Schülerin des Beruflichen Gymnasium Falkenberg mit herausragender Präsentation von „Jugend präsentiert“ zur Landessiegerin gekürt

 

Falkenberg 20.04.2021 Mit ihrer Präsentation zur Frage „Sterben mit den Bienen die Menschen aus?“ bewies Maria Horn aus der 11. Klasse des Beruflichen Gymnasium Falkenberg ihr Präsentationskönnen und ist damit die Landessiegerin des bundesweiten Präsentationswettbewerbs „Jugend präsentiert“ in den Bundesländern Brandenburg, Berlin und Thüringen. Mit dem Landessieg steht Maria Horn im Bundesfinale und gewinnt die Teilnahme an der Präsentationsakademie, einem intensiven Präsentationstraining mit professionellen Rhetoriktrainerinnen und -trainern. Mit ihr ziehen aus Brandenburg, Berlin und Thüringen acht Schülerinnen und Schüler in das Bundesfinale ein. Insgesamt hatten sich 4.500 Schülerinnen und Schüler bundesweit und aus deutschen Auslandsschulen am diesjährigen Wettbewerb beteiligt, 350 Schülerinnen und Schüler hatten sich für ein Länderfinale qualifiziert. Um im Länderfinale zu bestehen, war eine Präsentation gefragt, die eine naturwissenschaftlich-mathematische Fragestellung schlüssig und anschaulich beantwortet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Wettbewerb 2021 wie bereits im Vorjahr digital statt. So wurden auch die insgesamt acht Länderfinale online durchgeführt. Für die Teilnahme am Länderfinale hatten die Schülerinnen und Schüler ihre Präsentationen per Video eingereicht. Aufgabe war es, eine Online-Präsentation zu halten, die neben inhaltlichen Aspekten auch rhetorische Fähigkeiten wie die gekonnte Anwendung von Körpersprache, Stimme und Medieneinsatz unter Beweis stellt. Im Bundesfinale im September 2021 treten 128 Schülerinnen und Schüler an.

 

Länderfinale feiern Premiere